Alkohol

Alkohol – und hoch die Tassen! Eines vorneweg: Zu viel Alkohol ist nie eine gute Idee. Niemals. Zu viel Alkohol* macht krank, schadet dem Gehirn, dem Körper und dem Portemonnaie. Wer keinen Alkohol trinken möchte, der braucht das auch nicht zu tun. Unter keinen Umständen. Alkohol hat aber seit jeher auch seinen festen Platz in nahezu jeder Kultur*. Römische Eroberungen wurden mit Rotwein begossen, griechische Theaterstücke mit einem Schluck Ouzo bejubelt, französische Diskussionen werden vom Pastis begleitet. Und der Deutsche trinkt Bier*, so will es das Gesetz!

Wandtattoo-Sprüche zum Thema Alkohol

Ein Hoch auf einen guten Tropfen Alkohol!

Das Bewusstsein der Menschen für Alkohol ändert sich. Kleine lokale Manufakturen bieten hochwertige Spirituosen, Whisky-Tastings sind groß in Mode, ein handwerklich gut gemachter Cocktail* ist ein Hochgenuss. Klasse statt Masse ist das neue Motto. Und ein Schlückchen in Ehren hat ja auch seine Vorzüge. Nehmen wir zum Beispiel das Blind Date.

“Herzensbrecherin, 28, groß, blond, üppig gebaut” sieht doch eher aus wie “Gulaschliebhaberin 53”? Vielleicht klappt es ja mit Schöntrinken …?

Nervöse Zeitgenossen flirten mit einem guten Klaren gleich viel kreativer. Und wer weiß, welch schöne Beziehungen mit einem verstohlenen Schluck aus dem Flachmann angefangen haben?!

Ein Schlückchen in Ehren kann niemand verwehren?

Doch. Jederzeit. Und sogar ohne Rechtfertigung. Du Spaßbremse! und andere dumme Stereotypen sollten eigentlich aus jedem Wortschatz gestrichen werden. Ein höfliches “Danke, Nein” muss als in Stein gemeißelt gelten. Du sollst dich dafür entschuldigen, keinen Alkohol trinken zu wollen? Am A*** die Räuber. Geh selbstbewusst deinen Weg – den dicken Kopf am nächsten Tag haben dann die anderen. Und wer DANN die Spaßbremse ist, ist ja wohl klar.

Nie wieder Alkohol …

Diesen Spruch haben sich – trotz aller guten Vorsätze – viele von uns zumindest insgeheim schon mehr als einmal vorgenommen. Denn ein Kater* kann in der Tat vernichtend sein. Der Kopf schmerzt und lässt sich trotz aller Anstrengung nicht vom Kissen hochheben, der Atem riecht wie toter Fisch, die Gliedmaßen funktionieren nicht so, wie sie sollen? Tja. Da haben wir es wohl übertrieben. Kopf hoch (haha!), das wird wieder. Doch wisse: Schon ein kleiner Schwips killt mehrere Millionen Gehirnzellen. Es sollte also die absolute Ausnahme bleiben, so viel zu trinken. Tipps für Katerkiller gefällig? Ein kalter doppelter Espresso mit Zitrone. Viel Wasser trinken. Schon beim ins Bett gehen. Und eine Kopfschmerztablette obendrauf. Eingelegter Hering, am besten direkt aus dem Glas. Hmmmmm! Hardliner schwören auf das berühmt-berüchtigte Konterbier, aber ob DAS so eine gute Idee ist, wagen wir nicht zu beurteilen.

Lange Rede, kurz ein Gin:

Alkohol ist auch keine Lösung. Sondern ein Destillat! Freunde, trinkt vorsichtig und in Maßen. Trinkt nicht, wenn ihr minderjährig seid, und auf keinen Fall während einer Schwangerschaft. Genießt den guten Tropfen mit Freunden, das Glas Rotwein zum Dinner, den Sekt zur Beförderung oder beim Mädelsabend*. Und wenn nicht, dann geht die Welt nicht unter. Versprochen! Coole und witzige Sprüche rund um Alkohol zum Teilen und Posten gibt’s bei Wandtattoo-Gewusel -darauf Prost!